Scheidung: Was passiert mit der Immobilie?

Bei einer Scheidung ist es ausgesprochen wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren und keine voreiligen Entscheidungen zu treffen - und dies gilt insbesondere in Bezug auf die gemeinsame Immobilie. Welche Wege in Scheidung befindlichen Paaren nun offenstehen und worauf zu achten ist, können Sie in folgendem Beitrag nachlesen. 

Immobilie behalten und selbst bewohnen?

Ob die gemeinsame Immobilie in Zukunft von einer Partei weiterhin bewohnt werden kann, hängt immer von der persönlichen Lebenssituation ab. Sind aus der Ehe Kinder hervorgegangen, ist es üblich, dass der Elternteil, bei dem die Kinder wohnen, das Haus oder die Wohnung weiterhin nutzt. Die andere Partei kann in diesem Fall einen finanziellen Ausgleich erhalten - beispielsweise in Form von anteiligen Mietzahlungen oder als Einmalbetrag. 

Wie am besten verfahren wird, hängt auch davon ab, ob die Immobilie vollständig abbezahlt ist. Ist noch ein Darlehen offen, muss die Bank involviert werden, sofern eine Partei die andere auszahlen und für den restlichen Kredit allein aufkommen möchte. Damit es in finanzieller Hinsicht fair zugeht, sollte in jedem Fall ein örtlicher Makler oder Sachverständiger mit der Marktwertermittlung beauftragt werden. 

Immobilie behalten und vermieten?

Auch wenn keine Partei die bislang gemeinsam genutzte Immobilie weiterhin bewohnen kann oder möchte, muss sie nicht zwangsläufig veräußert werden. Beispielsweise bietet sich bei einer Eigentumswohnung in guter Lage eine Vermietung geradezu an, und auch die Nachfrage nach Einfamilienhäusern zur Miete ist im Landkreis Cuxhaven anhaltend hoch. Die ehemaligen Partner können sich die Mieteinnahmen teilen oder diese nutzen, um ein noch offenes Immobiliendarlehen zu tilgen. Später steht ihnen immer noch die Option offen, das Haus zu verkaufen, es selbst zu nutzen oder es an die gemeinsamen Kinder weiterzugeben. 

Immobilie verkaufen?

Hand hält geteilten Hausanhänger

Die dritte Möglichkeit, wie mit einer Scheidungsimmobilie verfahren werden kann, ist der Verkauf. Viele ehemalige Paare entscheiden sich für diesen Weg, weil sie unbelastet in einen neuen Lebensabschnitt starten möchten. Auch dann, wenn die Immobilie noch nicht abbezahlt ist, ist ein Verkauf oftmals für alle Beteiligten die einfachste Lösung. Um Unstimmigkeiten zu vermeiden und das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, sollten Sie den Verkauf einer Scheidungsimmobilie niemals selbst in die Hand nehmen. Das Team von Cuxmakler steht Ihnen in dieser herausfordernden Zeit zur Seite, fungiert als neutraler Ansprechpartner und wickelt den Verkauf Schritt für Schritt für Sie ab - von der Marktwertermittlung bis hin zur abschließenden Objektübergabe. 

Lassen Sie uns persönlich miteinander sprechen!

Wenn Sie eine individuelle Beratung zum Thema Scheidungsimmobilie wünschen, nehmen wir uns gerne Zeit für ein persönliches Gespräch - natürlich vollkommen unverbindlich und neutral. Rufen Sie uns in unserem Büro in Loxstedt an oder schreiben Sie uns eine E-Mail!

Back to the news

KOCH Immobilienagentur

Call us. We look forward to a personal conversation.

(04743) 949 84 64
Contact
Direct contact
Address KOCH Immobilienagentur Langener Str. 53 27607 Geestland
Our office